Menu  Menu

Willkommen @ Wolfgang Abendschön & AKZENTE

Eine alte Irische Weisheit sagt:
Kummer schaut zurück. Sorge schaut umher. Zuversicht schaut nach vorn

In diesem Sinne wünschen wir Euch allen
ein zuversichtliches und gesegnetes Neues Jahr 2021.
Und vielen Dank für Eure Zuneigung und Treue, die wir sehr zu schätzen wissen.

Euer Wolfgang Abendschön

AbendSchöner Zwischenton Januar 2021





Besondere Live-Gastspiele:

Die zunächst für den 16.11.2019 geplante Konzert-Lesung konnte damals ja leider wegen eines Notarzteinsatzes kurz vor Beginn des Abends nicht stattfinden. Und jetzt muss leider auch der für den 25.04.2020 geplante Nachholtermin wegen der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit dem Coronavirus verschoben werden. Der neue Nachholtermin wird noch bekanntgegeben, sobald die Entwicklung um den Coronavirus dies zulässt. Die für den 16.11.2019 und 25.04.2020 gekauften Karten bleiben gültig. Sie können aber auch nach Bekanntgabe des Nachholtermins innerhalb einer Frist an der Vorverkaufsstelle, an der sie erworben wurden, zurückgegeben werden. Die Frist wird zusammen mit dem Nachholtermin bekanntgegeben. Restkarten gibt es auch bei Reservix, s. unten. Vielen Dank für Euer Verständnis! Zusammen mit Ingrid Noll freuen wir uns auf den Nachholtermin … Bis dahin seid behütet!

Kleine Kirche beim Marktplatz Karlsruhe
(Kaiserstr. 131)
Ein Goldschatz-Abend
Konzert-Lesung
Als Gast mit dabei:
Die Grande Dame des deutschen Kriminalromans
Ingrid Noll

Ingrid Noll, eine Krimi Legende. Ihre Bücher wurden in 29 Sprachen übersetzt. 1991 veröffentlicht sie mit „Der Hahn ist tot“ ihren ersten Kriminalroman. Das Buch wird zum Bestseller. Es folgen zahlreiche weitere Kriminalromane, von denen einige auch verfilmt werden, darunter ihr Roman "Die Apothekerin".
Ein außergewöhnlicher Abend mit einer ordentlichen Portion schwarzen Humors und einem gekonnten Schuss Rock & Gospel.


Foto: © Renate Barth Diogenes-Verlag

Infotelefon: 0721-885466


Hier geht es weiter

oder Direkt zu "Aktuelles"

oder Direkt zum Album "Buntzone"

oder Direkt zum aktuellen "Zwischenton"

oder Direkt zu Wolfgangs "Andere Kirchentöne"